Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Fast 600 000 Euro aus Geldautomaten gestohlen

18.05.2018 - Gera (dpa/th) - In Gera steht seit Freitag ein Trio vor Gericht, das vier Geldautomaten gesprengt und daraus mehr als 590 000 Euro gestohlen haben soll. Wie Staatsanwältin Heike Schneider in ihrem Anklagevortrag am Landgericht erklärte, machten sich die Männer des schweren Bandendiebstahls, der Herbeiführung von Sprengstoffexplosionen sowie Sachbeschädigung strafbar. An den betroffenen Bank- und Sparkassenfilialen entstanden Schäden von mehr als 500 000 Euro. Dabei war in einem Fall der Schaden am Gebäude höher als die Beute.

  • Ein Beamter betritt das Landgericht Gera. Foto: Bodo Schackow/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Beamter betritt das Landgericht Gera. Foto: Bodo Schackow/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bei ihren Raubzügen zwischen November 2015 und Mai 2016 sollen die Beschuldigten laut Anklage immer nach der gleichen Methode vorgegangen sein: Sie leiteten ein Gasgemisch in die Automaten, das sie dann zur Explosion brachten. Aus den gesprengten Automaten wurde dann das freigelegte Bargeld mitgenommen. Drei der betroffenen Geldinstitute liegen im Landkreis Greiz, eines im Landkreis Nordhausen. Ebenfalls angeklagt wurde ein weiterer Fall aus dem Raum Greiz, bei dem es jedoch beim Versuch blieb.

Die Angeklagten machten am ersten Verhandlungstag von ihrem Recht auf Aussageverweigerung Gebrauch. Sie würden sich zunächst nicht zur Sache einlassen, erklärten die Anwälte der Männer.

Weitere News

Das könnte Sie auch interessieren

SessionId: 2717e62c-eb82-43fa-b3b6-043d39fcd3a9 Device-Id: -1 Authentication: