Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Hohe Temperaturen in Thüringen erwartet: Böden zu trocken

10.08.2020 - Nach einem Hitze-Wochenende können die Thüringer vorerst nicht mit einer nachhaltigen Abkühlung rechnen - die Temperaturen sollen hoch bleiben. Doch auch Regen gibt es in Teilen des Freistaates. Landwirte klagen noch immer über zu trockene Böden.

  • Ein Traktor zieht eine Egge über ein abgeerntetes Feld und wirbelt eine große Staubwolke auf. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Traktor zieht eine Egge über ein abgeerntetes Feld und wirbelt eine große Staubwolke auf. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nach Einschätzung des Thüringer Bauernverbandes sind die Böden im Freistaat trotz größerer Regenmengen in diesem Jahr noch zu trocken. «In den Böden fehlen immer noch 120 bis 150 Liter pro Quadratmeter. Dieses Defizit resultiert aus den vergangenen Jahren», sagte ein Sprecher des Thüringer Bauernverbandes der dpa. Im laufenden Sommer habe es bislang deutlich mehr geregnet als im vergangenen Jahr, zudem seien die Temperaturen erheblich niedriger gewesen.

«Damit kam der Niederschlag in den meisten Fällen auch bei den Pflanzen an und verdunstete nicht sofort», sagte der Sprecher. Allerdings sei die Situation auch regional sehr unterschiedlich.

Die größten Schäden an den Pflanzen habe der späte Frost Mitte Mai zu den Eisheiligen angerichtet. «Es war ein abwechslungsreiches Jahr bislang», sagte der Sprecher. Für die nächsten Wochen würden sich die Bauern eher trockenes Wetter wünschen, um die Ernte einzuholen.

Laut Deutschem Wetterdienst müssen die Thüringer aber am Dienstag zumindest im Süden des Freistaates noch mit Regen rechnen. Auch weitere Gewitter seien möglich. Im Rest des Freistaats herrscht ein Mix aus Sonne und Wolken vor. Die Höchstwerte bewegen sich zwischen 30 und 32 Grad. Ab Mittwoch gibt es laut DWD-Prognosen erneut viel Sonne und Temperaturen über der 30-Grad-Marke. Zum Wochenende könnten weitere Schauer möglich sein.

Bereits am Sonntag und Montag hatte es in Teilen Thüringens Gewitter und starke Regenfälle gegeben. In Erfurt kam es am Sonntag bei Starkregen zu einem Unfall auf der Autobahn 4 in Richtung Dresden, bei dem ein Mann verletzt wurde. Er hatte wohl die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, wie ein Polizeisprecher sagte. Das Auto stieß gegen die Mittelleitplanke, der Mann wurde verletzt. Die Fahrbahn wurde kurz hinter der Abfahrt Erfurt-Ost etwa eine halbe Stunde lang gesperrt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren