Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Begleiteter Weg in die Ausbildung: Förderung in Thüringen

03.03.2021 - Halle (Saale)/Erfurt (dpa/th) - In Thüringen wird der Berufseinstieg von Jugendlichen mit besonderem Unterstützungsbedarf auch in diesem Jahr gefördert. Der Freistaat und die Bundesagentur für Arbeit stellen dafür zusammen 2,8 Millionen Euro bereit, wie das Bildungsministerium und die Regionaldirektion Sachsen-Anhalt-Thüringen der Bundesagentur am Mittwoch mitteilten.

  • Euro-Münzen auf Euro-Banknoten. Foto: Tobias Hase/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Euro-Münzen auf Euro-Banknoten. Foto: Tobias Hase/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In Thüringen werden den Angaben zufolge derzeit rund 800 Jugendliche an 90 Schulen langfristig unterstützt. Sie werden von speziell geschulten Berufseinstiegsbegleitern Schritt für Schritt in die Ausbildung geleitet. Die betreuten Jugendlichen haben aus verschiedenen Gründen deutliche Schwierigkeiten, einen Haupt- oder Regelschulabschluss zu erlangen. Thüringen sei eines von nur wenigen Bundesländern, das die Berufseinstiegsbegleitung weiterhin fördere, hieß es.

Der Geschäftsführer der Regionaldirektion, Markus Behrens, sagte, die Förderung komme zur rechten Zeit. «Die Corona-Krise hat nicht nur die Lernumstände insgesamt erschwert, sondern Schülerinnen und Schülern mit starkem Unterstützungsbedarf zusätzlich große Hindernisse in den Weg gestellt.» Bildungsminister Helmut Holter (Linke) betonte: «Für uns ist jeder junge Mensch ohne Schul- oder Berufsabschluss einer zu viel.»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren