Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Bericht beleuchtet Arbeitssituation bei Ärzten

24.09.2019 - Weimar (dpa/th) - Der freiberufliche Arzt als Einzelkämpfer in seiner Praxis, der nicht nach dem Feierabend schaut - das war jahrelang typisch für die ambulante medizinische Versorgung in Thüringen. Vor allem für junge Ärzte aber wird die Anstellung mit familienfreundlichen Arbeitszeiten zunehmend zur Alternative zur Selbstständigkeit. Wie sich das im Freistaat etwa auf die Sprechstundenzeiten auswirkt, geht aus dem neuen Versorgungsbericht der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Thüringen hervor, der heute vorgestellt wird.

  • Ein Arzt mit Stethoskop. Foto: Rolf Vennenbernd/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Arzt mit Stethoskop. Foto: Rolf Vennenbernd/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schon beim vorherigen Bericht, der die Jahre 2008 bis 2013 umfasste, hatte sich ein deutlicher Trend hin zum Angestelltendasein bei Thüringer Ärzten gezeigt. Die KV ist verantwortlich dafür, dass die ambulante medizinische Versorgung in Thüringen jederzeit funktioniert.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren