Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Brandserie durch Ex-Feuerwehrmann: über 200 000 Euro Schaden

19.11.2019 - Gera (dpa/th) - Ein ehemaliger Feuerwehrmann hat am Landgericht Gera gestanden, zahlreiche Brände gelegt zu haben. «Ich war sehr angetrunken und weiß nicht, was mich da geritten hat», sagte der 22-Jährige am Dienstag zum Prozessauftakt. An den genauen Tatablauf wollte er sich nicht mehr erinnern können. Die Staatsanwaltschaft wirft dem damaligen Bundeswehrsoldaten vor, über Monate hinweg in Großenstein bei Gera immer wieder gezündelt und so Gartenlauben, Schuppen, aber auch eine mit Heu und Stroh bestückte Lagerhalle und ein Vereinsheim in Brand gesteckt zu haben. Der Schaden beläuft sich laut Anklage auf mehr als 200 000 Euro, verletzt wurde niemand.

  • Der Angeklagte (l) sitzt neben seinem Anwalt Stephan Rittler im Gerichtssaal beim Prozessauftakt wegen Brandstiftung. Foto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der Angeklagte (l) sitzt neben seinem Anwalt Stephan Rittler im Gerichtssaal beim Prozessauftakt wegen Brandstiftung. Foto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Gegen den Mann war Anfang Juli Haftbefehl erlassen worden. Die 3. Strafkammer des Landgerichts Gera hat für den Prozess weitere Verhandlungstermine bis Mitte Dezember vorgesehen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren