Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

CDU: Zuschüsse zum Führerschein für jungen Feuerwehrleute

14.10.2020 - Feuerwehren plagt seit Jahren die Nachwuchsnot. In einem neuen Papier präsentiert die CDU-Fraktion Ideen, die Abhilfe schaffen sollen. Die würden aber Geld kosten.

  • Mario Voigt, CDU-Fraktionsvorsitzender von Thüringen. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Mario Voigt, CDU-Fraktionsvorsitzender von Thüringen. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Eine zentrale Beschaffungsstelle für Feuerwehrausrüstung, Zuschüsse zum Führerschein, diverse Prämien und Vergünstigungen: Nach Ansicht der Thüringer CDU-Fraktion sollte der Freistaat vor allem freiwillige Feuerwehren in kleineren Gemeinden besser unterstützen. In einem am Mittwoch in Erfurt verabschiedeten Papier zum Brand- und Katastrophenschutz zählt die CDU-Fraktion ihre Forderungen auf - fünf Monate vor der geplanten Landtagswahl im April 2021. «Ohne die Freiwilligen Feuerwehren geht beim Brand- und Katastrophenschutz in Thüringen gar nichts», erklärte CDU-Fraktionsvorsitzender Mario Voigt. Er forderte mehr Unterstützung vom Land für die Feuerwehrleute.

Der innenpolitische Sprecher der Linke-Fraktion, Steffen Dittes erklärte, dass im bisherigen Haushaltsentwurf 2021 bereits mehr als 38 Millionen Euro für Brand- und Katastrophenschutz, die Feuerwehrschule und den Zivilschutz eingeplant seien. Dies seien rund 24 Millionen Euro mehr als 2014, «was einen massiven Aufwuchs unter Rot-Rot-Grün bedeutet», wie Dittes erklärte. Außerdem monierte er, dass Teile der CDU-Vorschläge bereits auf der Agenda von Rot-Rot-Grün stünden. «Über weitere Teile des CDU Vorschlags werden wir ins Gespräch kommen.»

Als Gefahr sehen die Konservativen Nachwuchsprobleme bei den Feuerwehren. «Angesichts der Bevölkerungsentwicklung, des Wandels in der Arbeitswelt und des Freizeitverhaltens ist Nachwuchs schwerer zu gewinnen und dauerhaft zu halten», heißt es in dem Papier.

Mit Prämien und Zuschüssen sollen vor allem mehr jüngere Menschen für ein Engagement bei der Feuerwehr begeistert werden. Die wichtigsten Ziele, die die CDU-Fraktion erreichen will:

FÜHRERSCHEIN

Wer den Lkw-Führerschein macht, um ein Feuerwehrfahrzeug steuern zu dürfen, soll nach dem Willen der CDU-Fraktion einen Zuschuss in Höhe von bis zu 2500 Euro bekommen. Außerdem wollen die Konservativen über einen Landeszuschuss zum Autoführerschein einen Anreiz für junge Feuerwehrmitglieder schaffen. Wie hoch der sein soll, steht aber nicht in dem Papier.

ZENTRALE BESCHAFFUNG

Die Thüringer CDU-Fraktion will sich für eine zentrale Beschaffungsstelle für Feuerwehr-Ausrüstung einsetzen. Damit sollen vor allem kleinere Gemeinden und Freiwillige Feuerwehren bei komplexen Ausschreibungen und den Auftragsvergaben unterstützt werden. Dabei sollen die Kommunen auch von Kostenvorteilen profitieren können, wenn durch eine zentrale Beschaffungsstelle gleich größere Mengen Ausrüstung bestellt werden. Außerdem plädiert die CDU für ein neues Fördersystem, mit dem unter anderem auch die Anschaffung von gebrauchten Fahrzeugen finanziell unterstützt werden kann.

AUSBILDUNG

In der Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule in Bad Köstritz sollen die Ausbildungs- und Lehrgangskapazitäten erhöht werden. Außerdem fordert die CDU zu prüfen, ob Jugendliche unter 18 Jahren wieder an Einsätzen beteiligt werden können. Aktuell ist das rechtlich nicht möglich.

FEUERLÖSCHTEICHE

Für die Bekämpfung von Waldbränden sollten nach Vorschlägen der CDU-Fraktion alle Feuerlöschteiche in Thüringens Wäldern in den nächsten Jahren saniert werden.

DIGITALISIERUNG

Die Thüringer Feuerwehren sollen eine App nutzen können, um wichtige Informationen für Einsätze abzurufen. Außerdem will die CDU-Fraktion mit Landesmitteln jeder Gemeindefeuerwehr ein Tablet zur Verfügung stellen.

SIRENEN

Nach den Erfahrungen mit der bundesweiten Warnübung, plädiert die CDU-Fraktion dafür, dass das Land die Anschaffung von Sirenen für Gemeinden fördert.

VERGÜNSTIGUNGEN

Die CDU-Fraktion will die Einführung einer «Einsatz-Card» erreichen, mit der Ehrenamtliche in den Feuerwehren, der Bergwacht, der Wasserwacht, den privaten Hilfsorganisationen und beim THW vergünstigte Angebote des Landes und der Kommunen erhalten sollen. Als Beispiel nennt die CDU-Fraktion den Öffentlichen Personennahverkehr.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren