Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Carl Zeiss Meditec bilanziert erstes Halbjahr

11.05.2020 - Der Thüringer Medizintechnik-Konzern Carl Zeiss Meditec AG zieht heute einen Strich unter das erste Geschäftshalbjahr, das im Oktober begann. Erwartet wird, dass die Corona-Krise, die weite Teile der Wirtschaft beeinflusst, noch keine deutlichen Spuren in der Zwischenbilanz verursacht hat. Vorab hatte das Unternehmen von einem Umsatzzuwachs von 667 Millionen auf etwa 715 Millionen Euro berichtet - obwohl das zweite Quartal bereits verhalten verlief. Nun will der Vorstand auch über die Ertragsentwicklung informieren.

  • Fahnen wehen vor dem Gebäude der Carl Zeiss Meditec AG in Jena. Foto: Bodo Schackow/zb/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Fahnen wehen vor dem Gebäude der Carl Zeiss Meditec AG in Jena. Foto: Bodo Schackow/zb/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Für das zweite Halbjahr hat das börsennotierte Unternehmen bereits eine «signifikante Beeinträchtigung der Geschäftsentwicklung» durch die Corona-Krise angekündigt. Zeiss Meditec beschäftigt mehr als 3200 Mitarbeiter im In- und Ausland und ist auf Geräte und Ausrüstungen für die Augenheilkunde spezialisiert. Das Unternehmen, eine Tochter des Optik-Konzerns Carl Zeiss (Oberkochen), ist im MDax der Frankfurter Börse gelistet.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren