Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Corona: Einschränkungen für Veranstaltungen im Weimarer Land

16.09.2020 - Die Corona-Fälle in einer Senioren-Reisegruppe aus dem Weimarer Land haben gravierende Folgen für das Leben in dem Landkreis.

  • Mundschutzmasken. Foto: Rene Traut/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Mundschutzmasken. Foto: Rene Traut/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Kreis Weimarer Land schränkt nach dem sprunghaften Anstieg der Corona-Neuinfektionen erneut Teile des öffentlichen Lebens ein. Volksfeste werden vorerst untersagt, die Teilnehmerzahlen von privaten Feiern und Vereinsverstaltungen begrenzt, wie aus einer vom Landratsamt in Apolda am Mittwoch erlassenen Allgemeinverfügung hervorgeht.

Danach sind private Feiern in geschlossenen Räumen wie Hochzeiten, Geburtstage oder Jugendweihen sowie Veranstaltungen von Vereinen in Räumen mit mehr als 30 Menschen untersagt. Im Freien liegt diese Grenze bei 50 Teilnehmern. In Thüringen steigen nach lokalen Corona-Ausbrüchen wieder die Fallzahlen.

Den Kommunen im Landkreis Weimarer Land empfiehlt das Landratsamt, keine Privatfeiern in Dorfgemeinschaftshäusern und Jugendklubs zu erlauben. Vorläufig untersagt werden Volksfeste und Versammlungen mit Ausnahme von Sitzungen der Kommunalparlamente. Die Einschränkungen gelten zunächst bis einschließlich 4. Oktober.

In den vergangenen sieben Tagen erkrankten im Weimarer Land insgesamt 43 Menschen neu; am Mittwoch zählte das Landratsamt sieben neue Fälle. In dem Landkreis waren die Infektionszahlen vor allem nach der Rückkehr einer Senioren-Reisegruppe aus einem tschechischen Kurbad in die Höhe geschnellt. Ein Großteil der rund 30 Teilnehmer war mit dem Sars-CoV2-Virus infiziert. Zu der Gruppe gehörten nach Angaben der Stadtverwaltung Jena auch zwei Teilnehmer aus Jena.

Am Mittwoch wurden außerdem je ein Fall in einem Pflegeheim in Apolda und in einer Schule in Buttelstedt gemeldet. Dort werden Schüler, Lehrer und Erzieher getestet, die Schule bleibt zunächst zwei Tage geschlossen. In dem Pflegeheim sollen 200 Bewohner und Beschäftigte am Donnerstag auf das Virus getestet werden. Im gesamten Kreis sind derzeit 200 Kontaktpersonen in Quarantäne.

Auch in Jena wurde am Mittwoch eine Schule nach Corona-Infektionen von Schülern vorläufig geschlossen. Bei einer Schülerin war die Infektion am Montag nachgewiesen worden, wie die Stadtverwaltung mitteilte. Bei zwei weiteren Jugendlichen lag die Bestätigung am Mittwoch vor. Die Infektionswege seien bislang ebenso wie mögliche weitere Ansteckungen unklar. Die Schule bleibt bis Freitag geschlossen. Alle Schüler sowie das Personal wurden in häusliche Quarantäne geschickt.

Der Ilm-Kreis meldete am Mittwoch vier Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden. Darunter seien zwei weitere Angestellte in einer Arnstädter Wohnstätte für Menschen mit Behinderung sowie eine Kontaktperson, teilte das Landratsamt mit. Die Wohnstätte und eine dazugehörige Werkstatt waren bereits vorläufig geschlossen worden.

Von der Schließung sind 200 Beschäftigte der Werkstatt und 48 Bewohner der drei Wohngruppen betroffen. Das Gesundheitsamt habe seit Dienstag 150 Abstriche gemacht, hieß es. Im Ilm-Kreis gebe es derzeit 26 aktive Fälle. Auch der Kreis Saalfeld-Rudolstadt meldete am Mittwoch drei neue Fälle. Diese seien unabhängig voneinander aufgetreten. Zwei der Erkrankten würden derzeit im Krankenhaus behandelt, 70 Kontaktpersonen seien in Quarantäne.

Landesweit wurden am Mittwoch 19 Corona-Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden gemeldet. In den vergangenen sieben Tagen wurden 123 neue Fälle gezählt. Damit stieg die Zahl der nachweislichen Infektionen auf 3834, 189 Thüringer starben im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion. In den Zahlen sind die neuen Fällen aus Arnstadt und dem Kreis Saalfeld-Rudolstadt noch nicht enthalten.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren