Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Corona-Hilfspaket lässt Einnahmen der Kommunen steigen

08.09.2020 - Durch die Corona-Hilfen des Landes hatten die Thüringer Kommunen im ersten Halbjahr deutlich mehr Geld in den Kassen. Die Einnahmen beliefen sich auf insgesamt 3,14 Milliarden Euro - ein Plus von 18,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, wie das Landesamt für Statistik am Dienstag mitteilte. Dem standen Ausgaben von 2,78 Milliarden Euro (plus 4,5 Prozent) gegenüber.

  • Euro-Banknoten liegen übereinander gestapelt. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Euro-Banknoten liegen übereinander gestapelt. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das Gros der Einnahmen - 62,6 Prozent - stammte den Angaben nach aus Zuweisungen des Landes. Weniger Geld erhielten die Kommunen dagegen aus Steuern und steuerähnlichen Einnahmen. Hier schlug ein Minus von 6,8 Prozent auf 702,9 Millionen Euro zu Buche. Die Statistiker begründeten dies mit den Auswirkungen der Corona-Krise samt Lockdown weiter Teile von Wirtschaft und Gesellschaft im Frühjahr. So sanken die Einnahmen aus Gewerbesteuern um gut 69 Millionen auf 330,5 Millionen Euro.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren