Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Corona-Tests für Schüler ab Montag

15.01.2021 - An Thüringens Schulen sollen sich Abschlusskandidaten, die weiter Präsenzunterricht bekommen, auf eine Coronavirus-Infektion testen lassen können. «Es ist uns gemeinsam mit der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Thüringen gelungen, innerhalb nur weniger Tage Wege zu finden, in das Testsystem erstmals auch Schülerinnen und Schüler und damit eine wesentlich größere Zahl an Personen einzubeziehen», teilte Bildungsminister Helmut Holter (Linke) am Freitag in Erfurt mit. Schulleitungen sollen ab Montag Testtermine vereinbaren können. Zuvor hatte der MDR über die Ausweitung der Tests berichtet.

  • Ein Mitarbeiter hält ein Teströhrchen in den Händen. Foto: Sven Hoppe/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Mitarbeiter hält ein Teströhrchen in den Händen. Foto: Sven Hoppe/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Zuvor hatte es Kritik gegeben, dass ungetestete Schüler trotz des härteren Lockdowns überhaupt noch an die Schulen gehen können. Zwar hatte das Bildungsministerium früh angekündigt, das Angebot kostenloser Schnelltests für Lehrer auch für einen bestimmten Kreis von Schülern auszuweiten. Doch zunächst war der Unterricht ohne Testmöglichkeiten für Schüler gestartet.

Nach Angaben des Bildungsressorts ist für minderjährige Schüler eine Einverständniserklärung der Eltern nötig, damit die Schüler getestet werden können. Volljährige können selbst entscheiden. Holter appellierte an Eltern und Schüler, die Testmöglichkeiten zu nutzen.

Nach Angaben seines Ministeriums können die Schulen ab Montag mit teilnehmenden Kassenärzten Testtermine in Schulen vereinbaren. Demnach werden die Tests wie bisher vom Arzt gegenüber der KV abgerechnet. Die Kosten übernimmt der Freistaat. Für Schulen, die innerhalb kurzer Zeit keinen Partnerarzt finden, will das Bildungsministerium ab 1. Februar 2021 die Hilfe von Testteams des Deutschen Roten Kreuzes vermitteln.

Den Angaben zufolge soll auch die Zahl der Ärzte erhöht werden, die Schnelltests vornehmen und abrechnen können. «Die Tests können nun von allen Thüringer Kassenärztinnen beziehungsweise -ärzten jeder Fachrichtung beziehungsweise von durch sie beauftragtem medizinischem Personal durchgeführt werden», heißt es in der Mitteilung des Ministeriums. Holter: «Ich rufe Ärztinnen und Ärzte sowie Schulleitungen in ganz Thüringen dringend auf, diese Möglichkeit zu nutzen.»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren