Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Darlehen für Studierende in finanzieller Not wegen Corona

03.04.2020 - Durch die Coronavirus-Pandemie in wirtschaftliche Schwierigkeiten geratene Studierende in Thüringen haben ab sofort die Möglichkeit finanzieller Unterstützung. Sie können nun beim Studierendenwerk Thüringen zinslose Sozialdarlehen in Höhe von maximal 800 Euro beantragen, teilte das für Hochschulen zuständige Wissenschaftsministerium am Freitag mit.

  • Wolfgang Tiefensee (SPD), Wirtschaftsminister von Thüringen, spricht zur Presse. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Wolfgang Tiefensee (SPD), Wirtschaftsminister von Thüringen, spricht zur Presse. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Viele Studierende haben aufgrund der Corona-Pandemie ihre Nebenjobs verloren», sagte Wissenschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD). Sie könnten dadurch unverschuldet in Not geraten. «Mit den Sozialdarlehen schaffen wir ein schnelle, unbürokratische Möglichkeit, diese schwierige Phase zu überbrücken und auch weiterhin die Kosten für den eigenen Lebensunterhalt zu bestreiten», so Tiefensee.

Die Hochschulen stellen für die Darlehen dem Studierendenwerk Mittel aus ihren Haushaltsbudgets bereit, hieß es. Zunächst seien dafür rund 500 000 Euro veranschlagt. Studierende können das Darlehen via asb@stw-thueringen.de beantragen. In einem formlosen Antrag sollen sie ihre Situation darlegen und etwa einen Kündigungsnachweis anfügen. Das Darlehen könne innerhalb eines Jahres in Raten zurückgezahlt werden. Thüringen ist laut Angaben des Ministeriums damit das erste Bundesland mit einem solchen Angebot für seine Studierenden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren