Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Deutsches Burgenmuseum bekommt neue Direktorin

11.09.2018 - Bad Colberg-Heldburg (dpa/th) - Das Deutsche Burgenmuseum auf der Veste Heldburg im Kreis Hildburghausen wird künftig von der Kunsthistorikerin Adina Christine Rösch geleitet. Zwei Jahre nach seiner Eröffnung bekomme das Museum eine hauptamtliche Leitung, wurde am Dienstag mitgeteilt. Die promovierte Kunstgeschichtlerin werde die Stelle Mitte September antreten. Rösch soll das Burgenmuseum etablieren und Besucher aus dem In- und Ausland zu der Feste in der Region zwischen Thüringen und Franken locken.

  • Besucher im Burghof der Veste Heldburg. Foto: Jens-Ulrich Koch/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Besucher im Burghof der Veste Heldburg. Foto: Jens-Ulrich Koch/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Rösch, die aus Erlangen stammt, ist nach Angaben des Museums 34 Jahre alt. Sie arbeitete zuvor als Kuratorin am Staatlichen Museum Schwerin und zuletzt als Projektmanagerin für das Museum Herrenmühle in Hammelburg in Franken.

Das Burgenmuseum wird von einem Verein geführt. Die Veste Heldburg, die 1982 bei einem Brand schwer beschädigt wurde, gehört zur Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten. Diese hatte nach eigenen Angaben bis zur Eröffnung 8,2 Millionen Euro in die Sanierung und Restaurierung gesteckt.