Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Einige Thüringer Karnevalsumzüge wegen Sturmtief abgesagt

23.02.2020 - Heiligenstadt/Erfurt (dpa/th) - Stürmische Zeiten für die Thüringer Narren: Aufgrund des Sturmtiefs «Yulia» sind am Sonntag einige Straßenumzüge aus Sicherheitsgründen abgesagt worden. So wurde etwa der traditionelle Straßenumzug in Heiligenstadt nach Polizeiangaben gestrichen. Die Narren wollten stattdessen am Nachmittag in der Stadthalle feiern.

  • Eine Windböe erfasst den Regenschirm einen Spaziergängers. Foto: picture alliance / Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine Windböe erfasst den Regenschirm einen Spaziergängers. Foto: picture alliance / Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Auch in Rüdersdorf bei Gera wird es am Sonntag aufgrund des stürmischen und regnerischen Wetters laut Polizei keinen Kinderumzug geben. Die Reißleine zogen ebenfalls die Karnevalisten in Ilmenau und Diedorf (Unstrut-Hainich-Kreis). «Es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde, die auch wir nicht beeinflussen können», hieß es auf der Facebook-Seite des Diedorfer Carnevalvereins. Gesundheit und Sicherheit gingen vor.

Der Deutsche Wetterdienst hat am Sonntag vor schweren Sturmböen bis 100 Kilometern pro Stunde in Thüringen gewarnt. Im Bergland oberhalb von 800 Metern wird sogar mit orkanartigen Böen gerechnet. Der größte Thüringer Karnevalsumzug soll hingegen ab Sonntagmittag wie geplant durch Erfurt ziehen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren