Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Erhöhter Infektionsschutz für Schulen im Weimarer Land

17.09.2020 - Nach dem sprunghaften Anstieg der Corona-Neuinfektionen hat das Bildungsministerium für Schulen im Weimarer Land besondere Infektionsschutzregeln angeordnet. Dabei gehe es um den Schutz von Lehrern und Schülern mit einem besonderen Risiko für einen schweren Verlauf einer Covid-19-Infektion, teilte das Ministerium am Donnerstagabend in Erfurt mit.

  • Helmut Holter (Linke), Bildungsminister in Thüringen. Foto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Helmut Holter (Linke), Bildungsminister in Thüringen. Foto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Lehrer, für das gelte, müssten so eingesetzt werden, dass ein möglichst geringes Infektionsrisiko bestehe. Ein freiwilliger Einsatz im Präsenzunterricht bleibe aber möglich. Schüler mit Risikomerkmalen könnten nach einem formlosen Antrag vom Präsenzunterricht freigestellt werden.

Das gelte ab kommenden Montag (21. September) vorerst bis zum 4. Oktober 2020. Eine Verkürzung bei deutlich verbesserter Infektionslage sei nicht ausgeschlossen.

Bildungsminister Helmut Holter (Linke) sprach von einer begründeten Vorsichtsmaßnahme aufgrund des derzeitigen lokalen Infektionsgeschehens. «Hoffen wir, dass weitere Einschränkungen im Schulbetrieb verhindert werden können, aber sollten sie notwendig werden, werden wir nicht zögern, sie anzuordnen.»

Von weitergehenden Schritten werde vorerst abgesehen. Der Unterrichtsbetrieb solle in dem Kreis unter Beachtung der Infektionsschutzregeln so weit wie möglich aufrechterhalten werden, erklärte das Bildungsministerium. Es gelte allerdings an allen Schulen die Schutzstufe gelb, unabhängig davon, ob es dort tatsächlich nachgewiesene Infektionsfälle gebe.

Der Kreis hatte am Mittwoch ebenfalls auf die gestiegene Zahl an Corona-Infektionen reagiert und Volksfeste vorerst untersagt. Zudem wurden die Teilnehmerzahlen an privaten Feiern und Vereinsveranstaltungen begrenzt.

In dem Landkreis waren die Infektionszahlen vor allem nach der Rückkehr einer Senioren-Reisegruppe aus einem tschechischen Kurbad in die Höhe geschnellt. Ein Großteil der rund 30 Teilnehmer war mit dem Sars-CoV2-Virus infiziert.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren