Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Erster Blick auf wieder zusammengesetztes DDR-Großmosaik

29.10.2019 - Erfurt (dpa/th) - Es ist etwa 7 mal 30 Meter groß, war mehr als ein Vierteljahrhundert Teil des Erfurter Stadtbilds und soll nun wieder an seinen früheren Standort zurückkehren: Das Glasmosaik «Die Beziehung des Menschen zu Natur und Technik» des spanischen Künstlers Josep Renau (1907-1982) soll bald wieder am Moskauer Platz zu sehen sein. Ein Blick auf die ersten Wandbildelemente wird bei der Montage heute (12.30 Uhr) gewährt.

  • Das Wandmosaik von Josep Renau am Kulturzentrum am Moskauer Plat in Erfurt. Foto: Dieter Demme/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das Wandmosaik von Josep Renau am Kulturzentrum am Moskauer Plat in Erfurt. Foto: Dieter Demme/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das Wandbild war 2012 durch Bürgerengagement gerettet worden. Es zierte das Kultur- und Freizeitzentrum am Moskauer Platz, das abgerissen wurde. Das Mosaik sollte von einer friedlichen Nutzung von Umwelt und Wissenschaft im Sozialismus zeugen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren