Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Ex-Freund in Hinterhalt gelockt? Urteil erwartet

09.12.2019 - Gera (dpa/th) - Im Prozess um einen versuchten Mord im Juni 2017 in
Jena wird heute ein Urteil erwartet. Zunächst will die 2. Strafkammer des Landgerichts Gera aber noch den Vater und den Bruder der Angeklagten als Zeugen hören. Laut Staatsanwaltschaft soll die 21-jährige Irakerin ihren Ex-Freund an das Saaleufer gelockt haben. Dort habe ihr Onkel gelauert, ihm von hinten einen Strick um den Hals gezogen und zugestochen. Das Opfer überlebte schwer verletzt.

  • Justitia mit Holzhammer und Aktenstapel. Foto: Volker Hartmann/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Justitia mit Holzhammer und Aktenstapel. Foto: Volker Hartmann/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Anlass für den Angriff soll gewesen sein, dass die Familie die Beziehung der beiden abgelehnt hatte. Die Angeklagte und ihr Ex-Freund sind beide jesidische Kurden. Vor Gericht hatte die junge Frau den Fall anders dargestellt. Demnach will sie nichts von der Attacke geahnt und ihrem Ex-Freund geholfen haben, als er blutete. Der Onkel der 21-Jährigen ist abgetaucht.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren