Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Forschungsprojekt zur Mopsfledermaus startet

04.05.2020 - Ein Projekt der Stiftung Fledermaus zur Erforschung der Mopsfledermaus ist in der Hainleite im Kyffhäuserkreis gestartet. Thüringen bilde einen der Verbreitungsschwerpunkte der seltenen Art von Waldfledermäusen in Deutschland und gehöre deshalb zu acht bundesweit ausgewählten Forschungsregionen, teilte die Stiftung am Montag in Erfurt mit. Das Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz fördert das Projekt den Angaben zufolge mit 183 000 Euro.

  • Eine Mopsfledermaus. Foto: Stefan Thomas/zb/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine Mopsfledermaus. Foto: Stefan Thomas/zb/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Um den Fledermäusen auf die Spur zu kommen, werden deren Rufe mit speziellen Geräten erfasst und aufgezeichnet. Damit wollen die Forscher den Angaben zufolge zunächst Wochenstubenkolonien der Mopsfledermaus aufspüren. Werde durch die Auswertung der Rufe das Vorkommen von Mopsfledermäusen nachgewiesen, sollten einzelne Tiere mit Netzen gefangen und mit einem Sender versehen werden, hieß es. So ließen sich die Quartiere der Fledermäuse ausfindig machen. Die Erkenntnisse sollen später Eingang in konkrete Schutzmaßnahmen finden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren