Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Gericht zu Tierschutzauflagen in Schweinezucht Thiemendorf

23.10.2019 - Gera (dpa/th) - Mutmaßliche Tierschutzverstöße in der Schweinezucht Gut Thiemendorf (Saale-Holzland-Kreis) beschäftigen heute erneut die Justiz. Vor dem Verwaltungsgericht Gera wehrt sich das Agrarunternehmen gegen Auflagen der Veterinärbehörde sowie Zwangsgeld. Tierärzte hatten nach Angaben des Gerichts zu wenig Platz für die Tiere, Verstöße bei der Unterbringung kranker Schweine sowie eine nicht ordnungsgemäße Dokumentation bei der Vergabe von Medikamenten moniert.

  • Zwei Sauen stehen in einem Stall in Thüringen. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Zwei Sauen stehen in einem Stall in Thüringen. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Ostthüringer Betrieb ist auf die Zucht und Mast von Schweinen spezialisiert. Laut eigener Internetseite hält er 9000 Zuchtsauen. In der Vergangenheit war das Unternehmen wegen des Verdachts auf Tierschutzverstöße mehrfach durchsucht worden.

Die Staatsanwaltschaft Gera hatte jüngst ein Ermittlungsverfahren zu Vorwürfen in den Jahren 2013 bis 2015 gegen drei Beschuldigte gegen Zahlung einer Geldauflage eingestellt. Begründet wurde dies mit der langen Verfahrensdauer und eines verhältnismäßig geringen Schuldvorwurfs.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren