Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Getötete Stute auf Koppel: Polizei forciert Ermittlungen

23.04.2020 - Nach mehreren Angriffen auf Tiere im Weimarer Land und im Saale-Holzland-Kreis hat die Polizei eine Arbeitsgruppe zur Aufklärung der Fälle gebildet. Auslöser ist die Tötung eines Pferdes auf einer Koppel bei Döbritschen (Weimarer Land), wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Die Stute war in der Nacht zum Mittwoch niedergestochen worden. Der Besitzer hatte das Tier mit einer Vielzahl von Stichwunden an Hals und Bauch tot auf der Weide gefunden. Ein zweites Tier war an Hals, Bauch und Rücken verletzt worden.

  • Ein Streifenwagen fährt mit Blaulicht über eine Straße. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Streifenwagen fährt mit Blaulicht über eine Straße. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die getötete Stute wird in den nächsten Tagen im Landesamt für Verbraucherschutz in Bad Langensalza obduziert, um Hinweise über die Art der Verletzungen und die genaue Todesursache zu erhalten. Die Polizei sucht händeringend nach Zeugen. Seit Juli vergangenen Jahres waren in den beiden Landkreisen mehrfach Pferde und Rinder auf Weiden angegriffen und verletzt worden. In Cospeda bei Jena wurde zudem im Oktober auf Ziegen und Schafe geschossen, sieben Tiere verendeten.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren