Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Handwerk will Verbesserungen bei Meisterprämie

09.01.2020 - Erfurt (dpa/th) - Das Handwerk in Thüringen hat von der Landesregierung erneut Nachbesserungen bei der Meisterprämie gefordert. «Thüringen ist bisher zurückhaltend bei der Förderung von Meistern und damit potenziellen Unternehmern und Führungskräften im Handwerk», sagte der Geschäftsführer des Thüringer Handwerkstags, Thomas Malcherek, am Donnerstag in Erfurt. Bisher zahle das Land die Prämie von 1000 Euro nur an die Meister, die ihre Ausbildung als Jahrgangsbeste in den einzelnen Gewerken abgeschlossen haben.

  • Ein Auszubildender mit einer Schieblehre. Foto: Felix Kästle/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Auszubildender mit einer Schieblehre. Foto: Felix Kästle/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Damit erhielten von den jährlich etwa 400 bis 450 Handwerkern, die ihre Meisterprüfung in Thüringen ablegten, nur einige Dutzend die Prämie. Fast alle anderen Bundesländer zahlten jedem, der die Meisterprüfung besteht, eine Prämie von mindestens 1000 Euro, sagte Malcherek: «Manche bekommen auch 2000 Euro und mehr.»

In Sachsen-Anhalt werde die Prämie zudem aufgestockt, wenn frischgebackene Meister Betriebe gründeten oder übernähmen. «Es ist unverständlich, warum ein Meister in Sondershausen schlechter gestellt werden soll als ein Meister in Sangerhausen.» Das Handwerk dringt seit geraumer Zeit auf Verbesserungen bei der Meisterprämie.

Nach einer Umfrage der Kammer Erfurt bewerten 94 Prozent der Handwerker ihre aktuelle Lage mit gut oder befriedigend. 89 Prozent erwarten, dass sich die wirtschaftliche Situation auch 2020 gut entwickelt. Im Freistaat gibt es knapp 30 000 Handwerksbetriebe. Mit etwa 151 000 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von rund elf Milliarden Euro ist das Handwerk ein großer Wirtschaftsfaktor.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren