Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Hennig-Wellsow: Weiteres kleines Corona-Paket schnüren

27.01.2021 - Linke, SPD, Grüne und CDU sind sich weitgehend einig, dass es im Landtag einen Vorstoß für weitere Corona-Hilfen geben soll. Es gehe um die weitere Unterstützung für Mittelständler und Soloselbstständige, um Verbesserungen beim Digital-Unterricht an den Schulen sowie Hilfen für Familien, sagte die Fraktionsvorsitzende der Linken, Susanne Hennig-Wellsow, am Mittwoch auf Anfrage. «Es soll einen gemeinsamen Anlauf der vier Fraktionen zu Corona-Hilfen im Landtag geben.»

  • Susanne Hennig-Wellsow (Die Linke) spricht zu Journalisten. Foto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Susanne Hennig-Wellsow (Die Linke) spricht zu Journalisten. Foto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das sei bei ihrem Treffen am Dienstagabend in Erfurt verabredet worden. Die nächste Landtagssitzung ist in der ersten Februar-Woche.

Klärungsbedarf bestehe allerdings vor allem noch bei der Finanzierung weiterer Hilfen, die Hennig-Wellsow auf ein Volumen von 20 bis 50 Millionen Euro bezifferte. Auf Drängen der CDU-Fraktion hatte Thüringen 2020 seine Rücklagen in dreistelliger Millionenhöhe aufgebraucht, bevor beträchtliche Kredite zur Finanzierung des Haushalts aufgenommen wurden.

Rot-Rot-Grün fehlen vier Stimmen für eine eigene Mehrheit im Parlament. Die Minderheitskoalition ist damit auf Absprachen und Unterstützung der oppositionellen CDU-Fraktion angewiesen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren