Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Hilfe für Film-Crews bei Stopp von Dreharbeiten wegen Corona

28.02.2021 - Thüringen will die Filmwirtschaft bei Ausfällen von Dreharbeiten in der Corona-Pandemie finanziell unterstützen. Dafür werde eine Million Euro zur Verfügung gestellt, teilte Medien-Staatssekretär Malte Krückels am Sonntag mit. So solle das Risiko abgemildert werden, dass ein Filmprojekt wegen der Erkrankung von Crew-Mitarbeitern komplett scheitere. «Das würde den Produktionsunternehmen das Rückgrat brechen.» Die Summe sei Teil des Corona-Hilfsprogramm des Landes. Das Geld solle für Kinofilme, Serien und Fernsehproduktionen eingesetzt werden. Abgewickelt würden die Hilfen über die Filmförderungsanstalt, hieß es.

  • Thüringens Medien-Staatssekretär Malte Krückels (Die Linke). Foto: Michael Reichel/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Thüringens Medien-Staatssekretär Malte Krückels (Die Linke). Foto: Michael Reichel/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Hintergrund ist laut Krückels, dass diese Unterbrechungen von Filmproduktionen auf absehbare Zeit nicht durch branchenübliche Ausfallversicherungen abgedeckt seien. Thüringen hat sich in den vergangenen Jahren zum Filmdrehort entwickelt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren