Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Höcke: Abscheuliche Tat von Hanau macht fassungslos

20.02.2020 - Erfurt (dpa) - Der thüringische AfD-Landeschef Björn Höcke hat die mutmaßlich rechtsradikale und rassistische Gewalttat von Hanau verurteilt. «Was sind das für Menschen, die so etwas tun? Die abscheuliche Mordtat von Hanau, bei der zehn Menschen unvermittelt aus dem Leben gerissen wurden, macht uns fassungslos», sagte Höcke am Donnerstag einer Mitteilung der AfD-Fraktion im Thüringer Landtag zufolge. «Wir trauern mit den Hinterbliebenen. Der Wahnsinn scheint sich in diesem Land immer mehr auszubreiten», so Höcke weiter.

  • Björn Höcke, Vorsitzender der AfD-Fraktion im Landtag von Thüringen, geht zur Sitzung seiner Landtagsfraktion. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Björn Höcke, Vorsitzender der AfD-Fraktion im Landtag von Thüringen, geht zur Sitzung seiner Landtagsfraktion. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Linke-Landtagsabgeordnete Katharina König-Preuss schrieb: «Alle reden über den Täter, seinen Namen, sein Video, sein Bekennerschreiben. Könnt ihr mal kurz aufhören? Eine Minute nicht Geschichte des Täters in Vordergrund stellen? An die Opfer, Familien, ihre Geschichten denken? Angst wahrnehmen, die viele haben? Das thematisieren?»

Bei der Gewalttat im hessischen Hanau hatte ein Mann am Mittwoch und in der Nacht zu Donnerstag neun Menschen getötet, später fand die Polizei die Leiche des mutmaßlichen Todesschützen und die seiner Mutter in seiner Wohnung. Noch in der Nacht übernahm der Generalbundesanwalt die Ermittlungen wegen der besonderen Bedeutung des Falls. Er ermittelt nach Angaben des hessischen Innenministers wegen Terrorverdachts, es gebe Hinweise auf ein «fremdenfeindliches Motiv».

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren