Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

IT-Dienstleister soll Kommunen ins digitale Zeitalter führen

26.05.2020 - Ein gemeinsamer IT-Dienstleister soll Kommunen bei der Umsetzung digitaler Verwaltungsangebote für Bürger helfen. Die Vorbereitungen für die Gründung soll am Mittwoch abgeschlossen werden, wie das Thüringer Finanzministerium am Dienstag mitteilte. «Ein kleinteiliges Regionaldenken schadet Thüringen», erklärte Thüringens Finanzstaatssekretär Hartmut Schubert. Es hätten sich bereits etliche Bürgermeister gemeldet, die dem IT-Dienstleister beitreten wollten.

  • Der Thüringer Finanzstaatssekretär Hartmut Schubert. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der Thüringer Finanzstaatssekretär Hartmut Schubert. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Mit der Gründung des gemeinsame Dienstleisters soll die Digitalisierung der kommunalen Verwaltungen in Thüringen unterstützt werden. Die Idee ist, dass die Kommunen dabei auf eine gemeinsam genutzte Hardware zurückgreifen und der Dienstleister Software entwickelt, mit deren Hilfe IT-Services allen kommunalen Verwaltungen angeboten werden. «Das betrifft beispielsweise die Anschaffung und den Betrieb von Verwaltungsfachsoftware, etwa einer elektronischen Akte», hieß es in einer Mitteilung des Finanzministeriums.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren