Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Ilm-Kreis weiter umsatzstärkste Thüringer Industrieregion

21.07.2020 - Der Ilm-Kreis mit dem Industriegebiet «Erfurter Kreuz» bleibt Thüringens Umsatz-Spitzenreiter. Die Unternehmen in dieser Region erwirtschafteten von Januar bis Mai dieses Jahres Erlöse in Höhe von 1,26 Milliarden Euro, wie das Statistische Landesamt am Dienstag in Erfurt mitteilte.

  • Euro-Münzen sind gestapelt. Foto: Oliver Berg/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Euro-Münzen sind gestapelt. Foto: Oliver Berg/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Es folgen der Kreis Gotha mit 1,21 Milliarden Euro und der Wartburgkreis mit 915 Millionen Euro. Die Stadt Jena mit mehreren börsennotierten Unternehmen verzeichnete in den ersten fünf Monaten einen Industrieumsatz von 829 Millionen Euro.

Die Saalestadt konnte ebenfalls wie der Kreis Gotha und der Saale-Holzland-Kreis Zuwächse verbuchen. Die höchsten Umsatzrückgänge mussten die Städte Suhl (minus 34,8 Prozent) und Eisenach (minus 34,3 Prozent) sowie der Kreis Sömmerda (minus 27,1 Prozent) hinnehmen.

Insgesamt brach der Umsatz der Thüringer Industriebetriebe von Januar bis Mai im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 13,1 Prozent ein. Die Zahl der Beschäftigten sank um 2,8 Prozent. Aufgrund der Corona-Pandemie mussten viele Betriebe Kurzarbeit anmelden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren