Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

In Erfurter Kaserne soll Kunst und Gastronomie einziehen

19.05.2020 - Nach jahrelangem Leerstand soll die Erfurter Defensionskaserne zur Bundesgartenschau (Buga) 2021 mit Gastronomie und Kunstausstellungen wiederbelebt werden. «Von April bis Oktober 2021 ist eine Nutzung im Erdgeschoss geplant. Dann wird eine Gastronomie mit Sitzmöglichkeiten im Inneren 245 Plätze und im Außenbereich 475 Plätze bieten, entstehen Raum und Räume für Kunst, bietet ein Spezialitätenmarkt Produkte aus Thüringen und lädt die Ausstellung des Freistaates dazu ein, die vielen Facetten Thüringens zu entdecken», erklärte Buga-Geschäftsführerin Kathrin Weiß am Dienstag in Erfurt.

  • Ein Gerüst an der Defensionskaserne in Erfurt vor deren Umgestaltung für die Bundesgartenschau. Foto: Michael Reichel/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Gerüst an der Defensionskaserne in Erfurt vor deren Umgestaltung für die Bundesgartenschau. Foto: Michael Reichel/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Rund 1,2 Millionen Euro seien für die baulichen Arbeiten eingeplant - davon allein 190 000 Euro für die Sanierung des Daches. Im April hätten bereits Teilreparaturen begonnen, hieß es.

Erst vor wenigen Tagen war entschieden worden, dass die Buga trotz der Corona-Pandemie wie geplant stattfinden soll. Geplant ist, dass die Buga vom 23. April bis 10. Oktober 2021 Besucher empfangen kann. Rund 180 Millionen Euro werden dafür in Erfurt verbaut. Neben dem Egapark und dem Petersberg in der Landeshauptstadt gehören noch 25 Außenstandorte in Thüringen dazu.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren