Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Industrie im Januar und Februar mit mehr Umsatz

15.04.2020 - Thüringens Industrie hat in den ersten beiden Monaten des Jahres rund 18 Millionen Euro mehr Umsatz als im Vorjahreszeitraum erzielt. Dies bedeute einen Anstieg von 0,3 Prozent, wie das Landesamt für Statistik am Mittwoch mitteilte. Allerdings mussten etliche Branchen herbe Umsatzrückgänge hinnehmen. Demnach erreichte der überwiegende Teil der Branchen nicht die Werte von Januar und Februar 2019.

  • Die Sonne strahlt durch die riesige Dampfwolke, die ein Kohlekraftwerk ausstößt. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die Sonne strahlt durch die riesige Dampfwolke, die ein Kohlekraftwerk ausstößt. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Hersteller von Kraftwagen und Kraftwagenteilen verbuchten einen Umsatzrückgang für diese beiden Monate von 57 Millionen Euro. Bei den Produzenten von Metallerzeugnissen ging der Umsatz um 31 Millionen Euro, bei Maschinenbauern um 24 Millionen Euro zurück.

Ein deutliches Umsatzplus fuhren hingegen Hersteller von Nahrungs- und Futtermitteln ein - es betrug in den ersten beiden Monaten 120 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Insgesamt erzielten Thüringer Industrieunternehmen mit 50 oder mehr Beschäftigten im Januar und Februar - vor der Corona-Krise - zusammen einen Umsatz von rund 5,3 Milliarden Euro.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren