Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Junge Union wählt neuen Landesvorstand

23.11.2019 - Bürgel (dpa/th) - Die Junge Union Thüringen will heute einen neuen Landesvorstand wählen. Nach neunjähriger Amtszeit tritt der bisherige Chef des CDU-Nachwuchses Stefan Gruhner aus Altersgründen nicht wieder an. Beerben will ihn auf dem Landestag in Bürgel (Saale-Holzland-Kreis) sein Stellvertreter Cornelius Golembiewski. Er ist bisher der einzige Bewerber.

  • Stefan Gruhner (CDU), Abgeordneter im Thüringer Landtag und Vorsitzender der Thüringer Jungen Union,. Foto: Michael Reichel/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Stefan Gruhner (CDU), Abgeordneter im Thüringer Landtag und Vorsitzender der Thüringer Jungen Union,. Foto: Michael Reichel/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Landestag ist das erste größere Parteitreffen nach der Landtagswahl Ende Oktober. Dabei hatte die CDU in Thüringen im Vergleich zur vorangegangenen Wahl fast zwölf Prozentpunkte verloren und war nur noch drittstärkste Kraft hinter Linker und AfD geworden. «Die herbe Niederlage ist eine tiefe Zäsur in der Geschichte der CDU Thüringen», schreibt Gruhner in der Einladung an seine jungen Parteikollegen. «Wir müssen treibende Kraft für frische Ideen und für einen klaren Kurs sein.»

Zu den 150 Delegierten wird in Bürgel bei Jena nicht nur CDU-Landeschef Mike Mohring sprechen, sondern auch der Generalsekretär der Bundespartei, Paul Ziemiak. Am Sonntag wird dann der Vorsitzende der Jungen Union Deutschlands, Tilman Kuban, erwartet.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren