Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Kampf um Fraktionsspitze: Thüringen für Göring-Eckardt

08.09.2019 - Erfurt/Berlin (dpa/th) - Im Kampf um die Fraktionsspitze der Grünen-Bundestagsfraktion stehen die Thüringer Grünen nach Angaben von Umweltministerin Anja Siegesmund auf der Seite von Katrin Göring-Echardt. «Wir Thüringer Grüne unterstützen ganz klar Katrin (Göring-Eckardt) bei ihrer Kandidatur», sagte Siegesmund am Sonntag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Sie reagierte damit auf die Ankündigung des früheren Grünen-Vorsitzenden Cem Özdemir, sich um den Fraktionsvorsitz im Bundestag zu bewerben. Siegesmund bezeichnete die Entscheidung von Özdemir als überraschend.

  • Anton Hofreiter und Katrin Göring-Eckardt (beide Bündnis 90/Die Grünen). Foto: Soeren Stache/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Anton Hofreiter und Katrin Göring-Eckardt (beide Bündnis 90/Die Grünen). Foto: Soeren Stache/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Göring-Eckardt, die aus Thüringen stammt, steht zusammen mit Anton Hofreiter seit einigen Jahren an der Spitze der Bundestagsfraktion. Siegesmund sagte zu der absehbaren Kampfkandidatur um die Fraktionsführung: «Bei uns gibt es demokratischen Wettbewerb. Das ist gut.»

Özdemir will mit der Abgeordneten Kirsten Kappert-Gonther die bisherige Fraktionsspitze ersetzen. Der Vorstand der Fraktion wird am 24. September neu gewählt.

Göring-Eckardt und Hofreiter bekräftigten ihren Anspruch. «Toni und ich führen die Fraktion zusammen aus der Mitte heraus. Dieser Kurs hat sich für Fraktion wie Partei bewährt und hat dazu geführt, dass wir als die führende Kraft der Opposition wahrgenommen werden», sagte Göring-Eckardt dpa. «Das will ich gerne fortsetzen.» Hofreiter äußerte sich ähnlich. Beide begrüßten die Bewerbungen. Göring-Eckardt sagte: «Auswahl ist immer gut.»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren