Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Katja Kipping: Spielen in Thüringen auf Sieg

21.10.2019 - Berlin (dpa) - Mit Blick auf einen möglichen Machtverlust bei der Landtagswahl in Thüringen am kommenden Sonntag, gibt sich Die Linke kämpferisch. «Wir spielen jetzt auf Sieg und was danach kommt, besprechen wir danach», sagte Parteichefin Katja Kipping am Montag in Berlin. Man kämpfe für eine Fortführung von Rot-Rot-Grün. Umfragen hatten vor wenigen Tagen gezeigt, dass es dafür trotz einer starken Linken keine Mehrheit geben könnte. Linke, SPD und Grüne kämen danach auf insgesamt nur 44 Prozent.

  • Katja Kipping nimmt an einer Pressekonferenz teil. Foto: Christoph Soeder/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Katja Kipping nimmt an einer Pressekonferenz teil. Foto: Christoph Soeder/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Sie sei ganz klar an der Seite von Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke), der bis zur letzten Minute darum kämpfen wolle, dass es zu einer Fortsetzung von Rot-Rot-Grün komme, sagte Kipping. «Weil die dort was Gutes geleistet haben. Und wer ein soziales und ökologisches Thüringen will, sollte genau darauf setzen.» In Umfragen für ARD und ZDF stand Die Linke zuletzt bei 29 beziehungsweise 27 Prozent und wäre damit stärkste Partei vor CDU und AfD. Die beiden Regierungsparteien SPD und Grüne lagen in beiden Umfragen unter der Marke von zehn Prozent.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren