Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Kemmerich legt nach Landtagswahl Mandat im Bundestag nieder

13.11.2019 - Erfurt (dpa/th) - Nach dem Wiedereinzug der FDP in den Thüringer Landtag legt deren Landeschef Thomas Kemmerich sein Mandat als Bundestagsabgeordneter nieder. Kemmerich werde im Laufe des Donnerstags als Bundestagsabgeordneter ausscheiden, teilte Landeswahlleiter Günter Krombholz am Mittwoch unter Berufung auf ein Schreiben von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) mit.

  • FDP-Politiker Thomas Kemmerich. Foto: Britta Pedersen/zb/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    FDP-Politiker Thomas Kemmerich. Foto: Britta Pedersen/zb/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Kemmerich, Spitzenkandidat seiner Partei bei den Landtagswahlen und jetzt Landtagsfraktionschef, war seit 2017 Abgeordneter des Bundestages. Seinen Platz im Berliner Reichstag nimmt der Ostthüringer FDP-Politiker Reginald Hanke ein, der als Nächstplatzierter auf der FDP-Landesliste nachrückt.

Bei den Landtagswahlen am 27. Oktober hatten die Liberalen die Fünf-Prozent-Hürde mit 73 Stimmen denkbar knapp übersprungen, sie erreichten exakt 5,0 Prozent.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren