Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Kemmerich will mit Landtagspräsidentin Vorgehen beraten

07.02.2020 - Erfurt (dpa) - Der neu gewählte Thüringer FDP-Ministerpräsident Thomas Kemmerich will mit Landtagspräsidentin Birgit Keller (Linke) über eine schnelle Amtsübergabe sprechen. Das teilte eine Sprecherin der Staatskanzlei am Freitag in Erfurt mit. Er wolle sich mit ihr über das weitere Vorgehen «hinsichtlich einer schnellen Amtsübergabe» beraten, die zugleich die Handlungsfähigkeit des Freistaats Thüringen aufrecht erhalte.

  • Thomas Kemmerich (FDP), neu gewählter Ministerpräsident von Thüringen. Foto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Thomas Kemmerich (FDP), neu gewählter Ministerpräsident von Thüringen. Foto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Kemmerich war am Mittwoch mit den Stimmen von AfD, CDU und FDP zum Regierungschef gewählt worden, setzte sich also mit Hilfe der AfD gegen seinen Vorgänger Bodo Ramelow (Linke) durch. Es war das erste Mal, dass die AfD einem Ministerpräsidenten ins Amt half. Das führte zu heftiger Kritik in der Öffentlichkeit, aber auch in den Parteien.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren