Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Kirchenglocken sollen in Corona-Krise zweimal täglich läuten

30.03.2020 - Leitende Geistliche der Kirchen in Thüringen und Sachsen-Anhalt haben ihre Gemeinden dazu aufgerufen, täglich zweimal die Glocken läuten zu lassen. Damit solle ein klingendes Zeichen der Hoffnung in der Corona-Krise gesetzt werden, wie die Evangelische Kirche Mitteldeutschland (EKM) am Montag mitteilte. Mit dem Glockenläuten sollen demnach Gläubige um 12.00 Uhr und um 18.00 Uhr zum Gebet und Innehalten eingeladen werden. Viele Kirchen seien zu dieser Zeit zur persönlichen Andacht geöffnet, hieß es. In der Osternacht am 11. April sollen um 22.00 Uhr überall die Glocken ertönen.

  • Die Schlosskirche in Wittenberg. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die Schlosskirche in Wittenberg. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren