Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Zweithöchste Beteiligung bei einer Europa-Wahl

27.05.2019 - Erfurt (dpa/th) - Die zweithöchste Beteiligung bei einer Europawahl in Thüringen seit den 71,9 Prozent von 1994 stand am Sonntagabend zu Buche: 61,6 Prozent. Die einzelnen Wahlkreisergebnisse lagen dabei nahe am Mittelwert. Die Spanne reichte von plus fünf Prozentpunkten mit 66,1 im Saale-Holzland-Kreis und dem Weimarer Land bis zu 5,1 und 5 Prozentpunkten unter dem Schnitt in Suhl beziehungsweise dem Altenburger Land (56,5 und 56,6 Prozent).

  • Wahlberechtigte warten vor dem Gutenberg-Gymnasium Erfurt darauf, dass sie ihre Stimme abgeben können. Foto: Martin Schutt © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Wahlberechtigte warten vor dem Gutenberg-Gymnasium Erfurt darauf, dass sie ihre Stimme abgeben können. Foto: Martin Schutt © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Ungültig waren zwei Prozent der abgegebenen Stimmen - deutlich weniger als die 2,8 Prozent vor fünf Jahren. Spitzenreiter dabei war der Kyffhäuserkreis mit 2,8 Prozent vor dem Altenburger Land mit 2,5 Prozent. Die geringsten Anteile ungültiger Europawahlzettel hatten Jena mit 1,1 Prozent und Weimar mit 1,3 Prozent.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren