Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Kramp-Karrenbauer vor Landtagswahl: «Da ist noch was drin»

19.10.2019 - München (dpa/th) - CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat für ihre Partei vor der Thüringer Landtagswahl anspornende Worte gefunden. «Da ist noch was drin», sagte sie mit Blick auf steigende Umfragewerte für die Thüringer CDU am Samstag auf dem Parteitag der Schwesterpartei CSU in München. Nun müssten CDU und CSU gemeinsam mit dem thüringischen CDU-Chef und Spitzenkandidaten Mike Mohring kämpfen. Es gehe um die Frage, ob Thüringen aus einer starken demokratischen Mitte heraus geführt werde oder von starken politischen Rändern.

  • Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU), Verteidigungsministerin und CDU-Vorsitzende beim CSU-Parteitag. Foto: Peter Kneffel/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU), Verteidigungsministerin und CDU-Vorsitzende beim CSU-Parteitag. Foto: Peter Kneffel/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Zuletzt war die CDU in Thüringen mit 24 Prozent bei einer am Donnerstag veröffentlichten Umfrage der Meinungsforscher Infratest dimap gleichauf mit der AfD. Die CDU legte damit zwei Prozentpunkte im Vergleich zu September zu, die AfD mit ihrem umstrittenen Parteichef Björn Höcke verlor einen Punkt.

Bei einer Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen für das ZDF-Politbarometer erreichten die Christdemokraten - die vor fünf Jahren aus der Landesregierung ausschieden, aber die größte Landtagsfraktion stellen - 26 Prozent.

Stärkste Partei ist Infratest dimap zufolge die Linke von Ministerpräsidenten Bodo Ramelow mit 29 Prozent. Sie verbesserte sich im Vergleich zu September um einen Punkt. Den Ergebnissen der Forschungsgruppe Wahlen nach landete die Linke ebenfalls als stärkste Partei bei 27 Prozent.

Kramp-Karrenbauer wird am Sonntag zu einem Wahlkampftermin in Anrode (Unstrut-Hainich-Kreis) im katholisch geprägten Eichsfeld im Nordenwesten Thüringens erwartet.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren