Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Kurzarbeit im IG-Metall-Bezirk Mitte steigt

24.04.2020 - In den Betrieben aus dem Organisationsbereich der IG Metall steigt die Zahl der Kurzarbeiter. Im Gewerkschaftsbezirk Mitte mit Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Thüringen sind inzwischen mehr als 70 Prozent der Betriebe betroffen, wie eine am Freitag veröffentlichte Umfrage unter den Betriebsräten ergeben hat.

  • Ein Mitarbeiter eines metallverarbeitenden Betriebes schweißt eine Naht an einem Werkstück. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Mitarbeiter eines metallverarbeitenden Betriebes schweißt eine Naht an einem Werkstück. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Betroffen seien rund 289 000 Menschen. Rund ein Viertel der Betriebe gehe davon aus, dass die Kurzarbeit länger als ein halbes Jahr dauern werde. Neben Metall und Elektro organisiert die IG Metall auch Beschäftigte in der Textil- und Möbelindustrie.

«Die Metall- und Elektroindustrie ist weit davon entfernt flächendeckend hochfahren zu können», erklärte Bezirkschef Jörg Köhlinger. «Die Gründe dafür sind vielfältig: teilweise fehlen Aufträge und Teile und teilweise können die Arbeits- und Gesundheitsschutzmaßnahmen nur für bestimmte Bereiche im Unternehmen umgesetzt werden.» Es werde noch Wochen dauern bis es wieder eine «annähernd normale Fahrweise» in den Betrieben geben werde.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren