Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Leibniz-Zentrum setzt Optik gegen Infektionskrankheiten ein

02.03.2021 - Mit einer kräftigten Finanzspritze vom Bundesforschungsministerium entsteht ein neues Leibniz-Zentrum in Jena, das die Diagnostik und Behandlung von Infektionskrankheiten voranbringen soll. Eingesetzt werden dafür optische Technologien, wie das Ministerium am Dienstag in Berlin mitteilte. Im März startet das Leibniz-Zentrum für Photonik in der Infektionsforschung (LPI) mit dem Aufbau lichtbasierter Technologien zum Einsatz gegen Infektionen unter anderem durch das Corona-Virus oder multiresistente Keime.

  • Anja Karliczek (CDU), Bundesministerin für Bildung und Forschung. Foto: David Hutzler/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Anja Karliczek (CDU), Bundesministerin für Bildung und Forschung. Foto: David Hutzler/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In den kommenden Jahren würden parallel zur Infrastruktur Managementstrukturen aufgebaut und die Planung für einen Gebäudeneubau vorangetrieben. Baubeginn sei im Frühjahr 2024 geplant. Bis zur Fertigstellung voraussichtlich 2027 würden insgesamt 124 Millionen Euro vom Bund an Förderung kommen. Bis zu diesem Zeitpunkt würden bereits Forschungsprojekte etabliert. «Ich freue mich sehr, dass das Jenaer Zentrum nun in einem ersten von fünf Projekten innovative Bildgebungsplattformen etabliert, die Licht als Werkzeug zur Diagnostik von Infektionskrankheiten nutzen», erklärte Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU). Dafür seien zunächst 14 Millionen Euro vorgesehen.

Partner des LPI seien das das Leibniz-Institut für Photonische Technologien, das Universitätsklinikum und die Friedrich-Schiller-Universität Jena und das Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie in Jena.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren