Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Lindner legt Kemmerich Verzicht auf Spitzenkandidatur nahe

24.07.2020 - Der FDP-Bundesvorsitzende Christian Lindner hat dem Thüringer Parteichef Thomas Kemmerich den Verzicht auf die Spitzenkandidatur bei den Landtagswahlen im nächsten Jahr nahegelegt. «Herr Kemmerich weiß, das ich an seiner Stelle zunächst auf Spitzenämter verzichten würde - allein mit Rücksicht auf die eigene Familie und die Wahrnehmung der Partei über Thüringen hinaus», sagte Lindner in einem am Freitag veröffentlichten Interview der Funke-Mediengruppe. «Aber die Entscheidung liegt bei ihm». Die Frage stehe in der Verantwortung des Landesverbandes. Dieser äußerte sich auf Anfrage zunächst nicht dazu.

  • Christian Lindner, Parteichef und Vorsitzender der FDP-Bundestagsfraktion. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Christian Lindner, Parteichef und Vorsitzender der FDP-Bundestagsfraktion. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

FDP-Politiker Kemmerich hatte am 5. Februar mit seiner Wahl zum Ministerpräsidenten mit Stimmen der AfD für bundesweite Empörung und Proteste gesorgt. Drei Tage nach der Wahl erklärte der 55-Jährige seinen Rücktritt und blieb etwa einen Monat geschäftsführend im Amt. Er ist jetzt wieder Vorsitzender der FDP-Landtagsfraktion, seine Bezüge aus der Zeit als Ministerpräsident hat er nach eigenen Angaben gespendet. Nach einer viel kritisierten Teilnahme an einer Demonstration gegen Corona-Beschränkungen in Gera im Mai, an der sich auch Rechtsgesinnte und Anhänger von Verschwörungstheorien beteiligt hatten, ließ er sein Amt im FDP-Bundesvorstand ruhen und gab den Vorsitz der Bundesvereinigung Liberaler Mittelstand ab.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren