Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Linke: Mehr Plätze in Thüringer Frauenhäusern schaffen

31.03.2020 - Die Linke-Landtagsfraktion hat angesichts der Ausgangs-Beschränkungen in der Corona-Krise eine Aufstockung der Plätze in den Thüringer Frauenhäusern gefordert. Es sei zu erwarten, dass Gewalt gegen Frauen aufgrund der angespannten Situation während der Corona-Pandemie noch steigen werde, erklärte die Sprecherin für Gleichstellungspolitik, Karola Stange, am Dienstag in Erfurt. Derzeit stünden in den neun Thüringer Frauenhäusern sowie drei Frauenschutzwohnungen insgesamt 141 Plätze zur Verfügung.

  • Eine junge Frau steht in einem Zimmer eines Frauenhauses. Foto: Peter Steffen/dpa/Illustration © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine junge Frau steht in einem Zimmer eines Frauenhauses. Foto: Peter Steffen/dpa/Illustration © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Vor allem die Landkreise hätten sich in der Vergangenheit aus der Verantwortung genommen und Plätze in Frauenhäusern abgebaut. Oft müssten Frauen in Orten wie Sömmerda oder Ilmenau nach Erfurt fahren, um einen Platz zu bekommen. Ein Landesgesetz könnte dafür sorgen, dass die Verantwortung von den Kommunen zurück zum Land gebracht und gesichert werde, dass flächendeckend genügend Plätze vorgehalten werden, so Stange. Die Frauenhäuser bräuchten außerdem einen schnellen Notplan, der den Trägern der Häuser eine zusätzliche Personalstelle zur Verfügung stelle.

Deutschland hatte 2017 einen völkerrechtlichen Vertrag ratifiziert, der verbindliche Rechtsnormen gegen Gewalt an Frauen und häusliche Gewalt schafft. Auf Grundlage dieser sogenannten Istanbul-Konvention soll ein Frauenhausplatz pro 7500 Einwohner zur Verfügung stehen. Für Thüringen mit rund 2,1 Millionen Einwohnern wären dies 287 Plätze in den Frauenhäusern. Die Corona-Krise zwingt Menschen, in der Familie zu bleiben. Hinzu kommen finanzielle Sorgen. Experten fürchten deshalb eine Zunahme von Gewalt in der Familie.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren