Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Mann in Meiningen durch Hundebisse schwer verletzt

03.07.2020 - Durch Hundebisse ist ein 43 Jahre alter Mann in Meiningen schwer verletzt worden. Das Tier habe den Mann am Donnerstag in einem Hinterhof attackiert und ihm mehrfach in die Arme und Beine gebissen, teilte die Polizei am Freitag mit. Einer Frau sei es gelungen, den Hund einzusperren. Das schwer verletzte Opfer musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Besitzer des Tieres war nach Polizeiangaben bei dem Vorfall selbst nicht zugegen, er hatte einen anderen Mann mit der vorübergehenden Betreuung des Hundes beauftragt.

  • Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Hund sollte den Angaben zufolge vorerst bei den Eltern des Besitzers untergebracht werden und muss einen Maulkorb angelegt bekommen. Wie weiter mit dem Tier verfahren wird, soll nun vom Ordnungsamt entschieden werden. Zur Rasse des Hundes konnte die Polizei keine Angaben machen. Gegen den Betreuer des Tiers wurden Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren