Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Mehr Fälle von Hasskriminalität: Unterstützung dagegen

21.07.2019 - Erfurt (dpa/th) - Die Zahl registrierter Fälle sogenannter Hasskriminalität hat in Thüringen zugenommen. Im vergangenen Jahr erfassten zuständige Behörden 264 solcher Straftaten. 2017 war das 241 Mal der Fall. Die Angaben gehen aus einer Antwort des Innenministeriums auf eine Kleine Anfrage der Landtagsabgeordneten Katharina König-Preuss hervor. Auf die Zahlen verwies die Sprecherin für Antifaschismus und Netzpolitik der Linken-Fraktion am Sonntag vor dem internationalen Aktionstag für Betroffene von Hasskriminalität am 22. Juli.

  • Der Hashtag «#Hass» ist auf einem Bildschirm zu sehen. Foto: Lukas Schulze/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der Hashtag «#Hass» ist auf einem Bildschirm zu sehen. Foto: Lukas Schulze/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Unter Hasskriminalität fallen vorurteilsgeleitete Straftaten, die sich gegen eine Person etwa wegen ihrer Nationalität oder Hautfarbe richten.

Als Konsequenz forderte König-Preuss unter anderem, die Beratungsstelle ezra für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt in Thüringen auszubauen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren