Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Meininger Staatstheater mit Sonderspielplan im Herbst

18.06.2020 - Nach der Corona-Zwangspause geht das Meininger Staatstheater mit einem gut gefüllten Sonderspielplan in den Herbst. Für die Monate September und Oktober sehe der Spielplan sieben Premieren, fünf Wiederaufnahmen und vier Sonderkonzerte vor, teilte das Theater am Donnerstag mit. Carl Sternheims Komödie «Die Kassette» soll die Spielzeit am 11. September eröffnen, einen Tag später folgt die Premiere von Ludwig van Beethovens Musikwerk «Egmont». Intendant Ansgar Haag inszeniert die Oper «Through his teeth» von Luke Bedford, die am 25. September Premiere feiert.

  • Die Säulenfassade des Meininger Staatstheater wird von Scheinwerfern angestrahlt. Foto: arifoto UG/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die Säulenfassade des Meininger Staatstheater wird von Scheinwerfern angestrahlt. Foto: arifoto UG/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Für Haag wird die Spielzeit 2020/21 die letzte sein. Seine Intendanz läuft nach 16 Spielzeiten aus. Der gebürtige Ilmenauer Jens Neundorff von Enzberg wird sein Nachfolger.

Für den Spielbetrieb im Herbst werden Hygiene- und Abstandsregeln gelten. Ob Besucher bewirtet werden dürfen und wie viele Zuschauer zugelassen sind, werde noch mit den zuständigen Behörden verhandelt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren