Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Minister beklagt fehlendes Personal beim Verfassungsschutz

12.08.2019 - Erfurt (dpa/th) - Thüringens Verfassungsschutz hat nach Einschätzung von Innenminister Georg Maier (SPD) angesichts der Herausforderungen durch den Rechtsextremismus zu wenig Personal. «Der Verfassungsschutz ist an seiner Leistungsgrenze angelangt», erklärte Maier am Montag auf Anfrage in Erfurt. «Ich habe keine zusätzlichen Stellen für die Behörde bekommen, was nun Folgen hat.» Die Zeitung «Freies Wort» (Montag) hatte berichtet, dass der Verfassungsschutz außergewöhnlich belastet sei und der jährliche Verfassungsschutzbericht noch ausstehe.

  • Georg Maier (SPD), Innenminister von Thüringen, aufgenommen bei einem Pressetermin. Foto: Jens-Ulrich Koch/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Georg Maier (SPD), Innenminister von Thüringen, aufgenommen bei einem Pressetermin. Foto: Jens-Ulrich Koch/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Maier hatte vor etwa einem Jahr zehn zusätzliche Stellen für den Geheimdienst gefordert, sich damit aber in der rot-rot-grünen Koalition nicht durchgesetzt. Als weitere Gründe für die hohe Belastung der Behörde nannte der Innenminister die häufigen Rechtsrockkonzerte in Thüringen oder die Prüfungen zum rechtsnationalen «Flügel» der AfD, der bundesweit als Verdachtsfall des Verfassungsschutzes eingestuft wurde.

Nach dem Zeitungsbericht befürchtet die CDU als größte Oppositionsfraktion im Landtag, dass der jährlich fällige Verfassungsschutzbericht 2019 aus politischen Gründen bis nach der Landtagswahl am 27. Oktober zurückgehalten werden könnte. Maier erklärte, der Bericht müsse vor dem Wahltermin kommen.

Die Koalition von Linke, SPD und Grünen in Thüringen ist seit Jahren uneins über den Umgang mit dem Verfassungsschutz. Einzelne Abgeordnete der Linken plädierten immer wieder für die Abschaffung des Geheimdienstes.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren