Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Missbrauchs-Prozess: 56-Jähriger legt Revision ein

26.02.2019 - Gera (dpa/th) - Ein wegen Missbrauchs seiner Enkelin zu neuneinhalb Jahren Haft verurteilter 56-Jähriger geht gegen die Entscheidung des Landgerichts Gera vor. Der Verteidiger des Mannes habe Revision gegen das Urteil eingelegt, sagte Gerichtssprecherin Silke Hollandmoritz am Dienstag. Die 2. Strafkammer des Landgerichts Gera hatte es als erwiesen angesehen, dass der Mann seine Enkelin über einen Zeitraum von rund sechs Jahren in mindestens 73 Fällen sexuell missbrauchte.

  • Ein Schild weist auf das Landgericht bzw. das Justizzentrum hin. Foto: Jens Kalaene/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Schild weist auf das Landgericht bzw. das Justizzentrum hin. Foto: Jens Kalaene/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der beschuldigte Deutsche hatte die Vorwürfe bestritten und angegeben, das Kind habe ihn zu sexuellen Handlungen aufgefordert. Die Staatsanwaltschaft hatte eine Freiheitsstrafe von elf Jahren gefordert, der Verteidiger des Mannes auf eine Strafe von sechs bis sieben Jahren plädiert.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren