Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Mögliche Linke-Doppelspitze stellt sich der Parteibasis

19.09.2020 - Der anstehende Wechsel an der Spitze der Linken im Bund beschäftigt einen Thüringer Landesparteitag heute (9.00 Uhr) in Sömmerda. Es wird erwartet, dass Thüringens Linke-Chefin Susanne Hennig-Wellsow erstmals vor der Parteibasis ihre Beweggründe für ihre Kandidatur für den Bundesvorsitz erläutert. Geplant ist zudem ein erster gemeinsamer Auftritt mit der hessischen Fraktionsvorsitzenden Janine Wissler, die ebenfalls für den Bundesvorsitz antreten will. Gewählt werden soll auf einem Parteitag Ende Oktober in Erfurt.

  • Janine Wissler, Fraktionsvorsitzende der Partei Die Linke im hessischen Landtag. Foto: Arne Dedert/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Janine Wissler, Fraktionsvorsitzende der Partei Die Linke im hessischen Landtag. Foto: Arne Dedert/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Hennig-Wellsow hatte bereits bei der Bekanntgabe ihrer Kandidatur deutlich gemacht, dass sie auf ein weibliches Führungsduo mit Wissler hofft. Die 42-Jährige, die maßgeblich am Zustandekommen der rot-rot-grünen Koalition in Thüringen 2014 beteiligt war, bewirbt sich um den Posten wenige Monate vor einer vorgezogenen Landtagswahl. Sie ist erforderlich, weil Rot-Rot-Grün bei der Landtagswahl im Oktober 2019 keine Mehrheit erhielt und derzeit eine Minderheitsregierung bildet.

Auf dem Parteitag will Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) nach Angaben der Partei ein Konzept zur weiteren Entwicklung Thüringens aus Sicht der Linken vorstellen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren