Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Mohring wirft Ministerpräsident Ramelow «Verblendung» vor

04.10.2019 - Mödlareuth (dpa) - Gut drei Wochen vor der Landtagswahl in Thüringen hat CDU-Spitzenkandidat Mike Mohring dem amtierenden Ministerpräsidenten Bodo Ramelow (Linke) «Verblendung» vorgeworfen. «In Ramelows Linkspartei, da mögen sich manche von ihm blenden lassen, aber dahinter stehen die Ziehgruppen der Antifa», sagte er am Tag der Deutschen Einheit in Mödlareuth, dem ehemals geteilten Dorf an der bayerisch-thüringischen Grenze. Diese Leute würden einen gesellschaftlichen Umbau anstreben. «Und die wollen das genauso wie die AfD.»

  • Mike Mohring, CDU-Spitzenkandidat in Thüringen, spricht bei der Feier zum Tag der Deutschen Einheit in Mödlareuth. Foto: Nicolas Armer/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Mike Mohring, CDU-Spitzenkandidat in Thüringen, spricht bei der Feier zum Tag der Deutschen Einheit in Mödlareuth. Foto: Nicolas Armer/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Im Freistaat wird am 27. Oktober ein neuer Landtag gewählt. Nach Umfragen ist unsicher, ob die bisherige Koalition aus Linke, SPD und Grünen nach der Wahl fortgesetzt werden kann. CDU-Spitzenkandidat Mike Mohring strebt nach eigenen Angaben eine «bürgerliche Koalition der Mitte» an.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren