Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Nach Warnstreikaufruf Behinderungen im ÖPNV erwartet

25.09.2020 - Nach einem bundesweiten Aufruf zu Warnstreiks im Öffentlichen Personennahverkehr werden für Dienstag auch in Thüringen Behinderungen erwartet. Nach Angaben der Gewerkschaft Verdi vom Freitag sollen in der kommenden Woche Mitarbeiter der Erfurter Verkehrs AG, der Jenaer Nahverkehr GmbH und der Geraer Verkehrs- und Betreibergesellschaft die Arbeit niederlegen. Dort ist jeweils mit Beginn der Frühschichten der Beginn von Warnstreiks geplant.

  • «Warnstreik!» steht auf einem Schild. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    «Warnstreik!» steht auf einem Schild. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Gewerkschaft fordert in dem Tarifkonflikt für bundesweit 87 000 Beschäftigte einheitliche Regelungen in Fragen wie die Förderung von Nachwuchs, Ausgleich für Überstunden sowie Zulagen für Schichtdienste. Außerdem werden in Thüringen Lohn- und Gehaltsanhebungen in Höhe von jährlich 7,5 Prozent verlangt. Dabei soll es den Beschäftigten freigestellt werden, die Lohnerhöhung in den Anspruch auf zusätzliche freie Tagen umzuwandeln.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren