Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Neue Corona-Fälle: Reiserückkehrer aus Bulgarien

03.08.2020 - Wird Bulgarien zum neuen Corona-Hotspot? Zwei Thüringer sind von dort aus dem Urlaub zurückgekehrt und positiv getestet worden. Mehrere Menschen mussten in Quarantäne.

  • Ein Mann zeigt einen Abstrich für das Testverfahren auf das Virus SARS-CoV-2. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Mann zeigt einen Abstrich für das Testverfahren auf das Virus SARS-CoV-2. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In Thüringen sind bei Reiserückkehrern aus Bulgarien bislang zwei neue Corona-Fälle nachgewiesen worden. So sei ein Bulgarien-Urlauber aus dem nördlichen Landkreis Greiz, der nach seiner Heimkehr Symptome aufwies, positiv getestet worden, teilte das Landratsamt mit. Damit gebe es im Kreis Greiz - einst ein Corona-Hotspot in Thüringen - nach mehr als einem Monat wieder eine Neuinfektion. Für sechs Kontaktpersonen sei häusliche Isolation angeordnet worden.

Auch bei einer Bulgarien-Urlauberin aus dem Saale-Orla-Kreis wurde das Virus nachgewiesen. Die Frau habe zu einer achtköpfigen jugendlichen Reisegruppe gehört, die am Goldstrand ihren Urlaub verbrachte, wie das Landratsamt in Schleiz mitteilte.

Bereits vor Ort hätten einige über Beschwerden geklagt. Die Frau habe sich noch am Flughafen testen lassen. Die restlichen sieben der Reisegruppe seien auf Veranlassung des Fachdienstes Gesundheit des Landratsamtes am Montag getestet worden. Insgesamt zehn Personen befänden sich in häuslicher Quarantäne. Bulgarien ist vom Robert Koch-Institut (RKI) nicht als Risikogebiet eingestuft.

Zwei weitere Corona-Fälle wurden am Montag aus einem Saalfelder Kindergarten und einem Meininger Pflegeheim gemeldet. So sei bei einer Kita-Erzieherin das Coronavirus nachgewiesen worden. Die Frau stamme aus dem Saale-Orla-Kreis, teilte das Landratsamt Saalfeld-Rudolstadt am Montag mit. Für sieben Kinder und drei Erzieher der Kita, die direkten Kontakt hatten, sei Quarantäne angeordnet worden.

Insgesamt seien rund 48 Kinder sowie Erzieher getestet worden. Die Ergebnisse werden am Dienstag erwartet. Der Kindergarten sei mit Einschränkungen weiter geöffnet, hieß es.

In einem Pflegeheim der AWO in Meiningen sei eine zweite Bewohnerin positiv getestet worden. Die 83-Jährige sei aufgrund anderer Beschwerden ins Krankenhaus gekommen. Sieben Kontaktpersonen seien bereits in Quarantäne. Sie würden derzeit getestet. Bereits am 30. Juli war ein positiv auf das Coronavirus getesteter Bewohner der Einrichtung gemeldet worden.

Laut dem Corona-Bulletin der Landesregierung von Montag gab es innerhalb der vorhergegangenen 24 Stunden im Freistaat eine Neuinfektion. Die neuen Fälle sind darin noch nicht enthalten. Damit wurden in Thüringen seit Beginn der Pandemie 3370 Infizierte verzeichnet. 3170 Menschen sind inzwischen wieder genesen. 182 mit dem Coronavirus infizierte Menschen starben.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren