Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Neues Buch trägt Erkenntnisse zu «Wolfram-Leuchter» zusammen

28.01.2020 - Erfurt (dpa/th) - Einem speziellen romanischem Kunstwerk im Erfurter Dom hat der Verein für Geschichte und Altertumskunde von Erfurt ein neues Buch gewidmet. Dafür seien wissenschaftliche Erkenntnisse rund um den sogenannten «Wolfram-Leuchter» zusammengetragen worden, teilte der Verein am Dienstag mit.

  • Besucher stehen vor dem Wolfram-Leuchter im Erfurter Dom. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Besucher stehen vor dem Wolfram-Leuchter im Erfurter Dom. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der lebensgroße um 1160/80 gegossene bronzene Leuchter in Form eines Mannes, der zwei Kerzen in den Händen trägt, hat vor einigen Jahren auch über die Forscherwelt hinaus Aufmerksamkeit bekommen. Damals hatten Religionswissenschaftler der Erfurter Universität die Hypothese aufgestellt, dass die Figur jüdischen Ursprungs sein und den Hohepriester Aaron darstellen könnte.

Die jüdische Landesgemeinde hatte eine Rückgabe gefordert, falls sich herausstelle, dass die Figur im Zuge eines Pogroms in den Dom gelangt sei. Darauf verzichtete die Gemeinde, nachdem eine Wissenschaftler-Tagung die Hypothese verworfen hatte und die christliche Herkunft als gesichert betrachtet.

Das neue Buch mache nun die Beiträge dieser Tagung allgemein zugänglich, hieß es.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren