Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Neues Museum zeigt Weimarer Republik

31.07.2019 - Weimar (dpa/th) - 100 Jahre nach Beschluss der Weimarer Verfassung beleuchtet ein neues Museum die erste deutsche Demokratie. Auf rund 200 Quadratmetern gibt das «Haus der Weimarer Republik» von heute an in einer neuen Dauerausstellung einen Überblick über die Anfänge der Republik 1919 bis zu ihrem Aus, als die Nationalsozialisten unter Adolf Hitler 1933 die Macht übernahmen. Zu der feierlichen Eröffnung werden Margaretha Sudhof (SPD), Staatssekretärin im Bundesjustizministerium, und Thüringens Infrastrukturministerin Birgit Keller (Linke) erwartet. Im Anschluss ist ein Fest der Demokratie geplant.

  • Journalisten besichtigen beim Presserundgang das Haus der Weimarer Republik. Foto: Martin Schutt © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Journalisten besichtigen beim Presserundgang das Haus der Weimarer Republik. Foto: Martin Schutt © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das neue Museum mit Dokumenten, Alltagsgegenständen, Filmen und Hörbeispielen befindet sich gegenüber vom Deutschen Nationaltheater in Weimar. Die verfassungsgebende Versammlung mit über 400 Abgeordneten war 1919 im Theater zusammengekommen, um die erste demokratische Verfassung Deutschlands zu erarbeiten. Die Weimarer Reichsverfassung wurde am 31. Juli 1919 beschlossen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren